Virales Marketing

Virales Marketing bahnt sich langsam aber stetig seinen Weg in die Marketing Landschaft. Dabei ist die offensichtliche wörtliche Verbindung zum medizinischen Virus durchaus positiv gemeint. Beim Viral- oder Virusmarketing werden Netzwerke dafür genutzt, um Neuigkeiten über Produkte, Marken oder Kampagnen zu verbreiten. Dabei sollen die Informationen wie ein Virus verbreitet werden, also von Mensch zu Mensch in einer möglichst kurzen Zeit. Mit Techniken animiert das Virale Marketing also Kunden und Verbraucher dazu, bestimmte Produkte, Marken oder Kampagnen weiterzuempfehlen. Dazu werden die Kunden direkt oder indirekt dazu aufgefordert Neuigkeiten über Mundpropaganda oder über das Internet zu verbreiten.

Die Glaubwürdigkeit des Viralen Marketings ist viel höher, als bei herkömmlichen Marketingmaßnahmen, wie Werbung. Wenn ein Freund oder Familienmitglied die Information über ein Produkt weiterverbreitet, kann er seine Mitmenschen glaubwürdig von dem Produkt überzeugen. Dazu wird das Produkt oder die Marke mit Hilfe einer sensationellen und auffälligen Nachricht oder Kampagne verpackt. Die auffällige Nachricht sorgt für Aufmerksamkeit und so wird die Nachricht und mit ihr das Produkt oder die Marke schlagartig und selbständig weiterverbreitet.

Natürlich eignet sich das Internet am besten dazu, Nachrichten schnell weiterzuverbreiten. Deswegen wird Virales Marketing vor allem in Internet eingesetzt. Eine gute Nachricht ist natürlich kostenlos, was dazu führt, dass eine große Anzahl von Rezipienten keine Bedenken haben die Nachricht weiterzuleiten. Im Internet sind die besten Möglichkeiten das Versenden von Emails mit Links, die andere Verbraucher auf das Produkt oder auf die Marke aufmerksam machen. Dabei gilt, je auffälliger und unterhaltsamer die Botschaft ist, desto mehr Aufmerksamkeit erlangt sie. Die drei Komponenten des Viralen Marketings sind das Virus, die Überträger und der Nährboden.

Jedoch muss man Virales Marketing gut durchdenken, hat man eine Nachricht erst einmal ins Rollen gebracht, dann kann man sie nicht mehr steuern oder kontrollieren. Die Überträger der Nachricht können den Inhalt unbewusst oder bewusst verändern und so die Aussage über ein Produkt oder eine Marke beeinflussen. Das Internet erlaubt durch Virales Marketing Botschaften und Nachrichten kostengünstig oder sogar kostenlos zu verbreiten und so für eine enorme Aufmerksamkeit für Produkte oder Marken zu werben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.