Blogazines der neue Trend – Pro und Contra

Sagt Ihnen der Begriff Blogazine etwas? Wenn nein, dann gehören Sie noch zu der Mehrheit der Internetnutzer, die von Blogazines nichts gehört haben. Doch Blogazines entwickeln sich gerade zu einem Trend und einem heiß diskutierten Thema unter Webdesignern und Grafikdesignern, sowie Bloggern. Daher sollte man sich durchaus die Zeit nehmen, um sich mit Blogazines zu beschäftigen. Um Blogazines zu definieren muss man einfach den Begriff trennen, der sichaus dem Wort Blog und Magazin zusammensetzt. Die Verschmelzung der beiden Gebiete zeigt, dass Blogazines eigentlich Blogs sind, die gestalterisch auf das Niveau von Magazinen ausgerichtet sind. Soll heißen, dass man bei diesen speziellen Blogs versucht jedem Thema, jedem Blog eine eigene Gestaltung zu verpassen. Die Idee kommt von aufwendigen Magazinen, bei denen jede Seite und jedes Thema ein eigenes Layout oder Design hat. Normalerweise ist das ja bei Blogs nicht der Fall, da sich hier nur der Inhalt verändert aber die Gestaltung und Grafik gleich bleiben.

Der große Vorteil bei Blogazines ist die Optik. Es handelt sich hierbei dann nicht mehr nur um Blogs, sondern um online Magazine, bei denen jeder einzelne Beitrag grafisch unterstützt wird. Die Bilder unterstützen die Message oder den Inhalt der Texte. Somit wird der Rahmen der Webseite um einiges ansprechender. Eine individuelle Grafik sorgt für mehr Aufmerksamkeit. Wer besonders kreativ die Blogazines gestaltet bringt Leute dazu sich mehr mit dieser Thematik zu beschäftigen. Der eine oder andere wird dann auch sicherlich weitere Beiträge anklicken, um die Grafik oder das Layout zu bewundern. Das Blogazine bietet also eine Möglichkeit die inhaltliche Information mit einer thematisch passenden und individuellen Grafik zu verbinden.

Doch jede Medaille hat zwei Seiten. So schön und ansprechend die Blogazines auch sind – sie sind sehr anspruchsvoll. Für die Umsetzung bedarf es vieler tiefgehender Kenntnisse, die eineinzelner Blogger oder Grafikdesigner nicht umsetzen kann. Der Blogazine eignet sich nicht für kurze Beiträge oder News, weil die Gestaltung an sich Zeit in Anspruch nimmt und daher nur mit längeren Inhalten verknüpft werden sollte. Ein weiterer Nachteil ist die Tatsache, dass die Besucher sich zu sehr auf die Grafik konzentrieren und so wird der Inhalt zweitrangig. Zudem sind die Blogazines sehr bunt gestaltet, man muss scrollen und neigt daher schnell dazu mit dem lesen aufzuhören. Wer sich für diese Thematik interessiert, kann im Internet viele Anregungen finden, da es bereits viele Blogazines gibt. Für den durchschnittlichen Blogger ist diese durchaus kreative Internetform jedoch vorerst nicht zu empfehlen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.