Formate (Druckformate)

Bevor man etwas gestalten kann muss man ein Format festlegen, denn das Format ist die Grundlage jeder Gestaltung.
Für Druckerzeugnisse gibt es verschieden große Formate die sich nochmals unterscheiden in europäische und amerikanische Formate.

Das uns bekannte europäische Format ist die sogenannte DIN-A-Reihe. Das Ausgangsformat ist hier DIN A0, was einer Größe von 841 mm x 1189 mm (1qm, Seitenverhältnis 1: √2) entspricht. Alle weiteren Formate der DIN-A-Reihe (siehe Grafik) errechnen sich jeweils aus der Hälfte der langen Seite des nächst größeren Formates. Bsp.: Die Hälfte von DIN A3 entspricht die Größe von DIN A4. Oder verdoppelt man ein kleineres Format z.B. DIN A5 entspricht das der Größe von DIN A4.

[singlepic id=53 w=320 h=240 float=left]A0 = 841 mm x 1189 mm
A1 = 594 mm x 841 mm
A2 = 420 mm x 594 mm
A3 = 297 mm x 420 mm
A4 = 210 mm x 297 mm
A5 = 148 mm x 210 mm
A6 = 105 mm x 148 mm
A7 = 74 mm x 105 mm
A8 = 52 mm x 74 mm
A9 = 37 mm x 52 mm
A10 = 26 mm x 37 mm

Desweiteren gibt es die DIN-B-Reihe, die als unbeschnittene DIN-A-Reihe gilt. Hier ist das Ausgangsformat DIN B0 (1000 mm x 1414mm). Auch hier gilt: das Verdoppeln oder Halbieren erzeugt das nächst größere oder das nächst kleinere Format.

Und die DIN-C-Reihe, für eine Reihe von Umschlägen. Das Grundformat hier ist DIN C0 (917 mm x 1297 mm) Ebenfalls ist hier das Verdoppeln und Halbieren anwendbar.
DIN Lang (220 mm x 110 mm) ist ein gängiges Format für Flyer oder als Briefumschlag für den Versand von zwei Mal gefalzten DIN A4 Blättern.

Die amerikanischen Formate haben anderes als die europäische DIN-A, DIN-B oder DIN-C-Reihe keine mathematische Gesetzmäßigkeit. Das amerikanische Briefpapier (DIN A4) mit den Maßen 8,5 inch x 11 inch ist etwas kleiner als das europäische DIN-A4 Papier – in inch: 8,27 inch x 11, 69 inch (1 inch = 2,45 cm).

Da im Digitaldruck heutzutage alle noch so unterschiedlichen Größen druckbar sind, spielen Standartformate wie bspw. Die DIN-A-Reihe im Prinzip keine Rolle mehr. Jedoch bei Druckerzeugnissen die für etwa Rahmensysteme gedacht sind oder Geschäftspapiere mit Umschlag sind die traditionellen Formate notwendig.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.