Die Zukunftsvisionen von Google

Online Marketing ist ein sehr dynamisches Umfeld. Viele Trends sind nur schwer abzuschätzen oder entstehen so spontan, dass man es kaum schafft ihnen nachzukommen. Daher freut man sich doch, wenn ein Riese im Geschäft seinerseits Aussagen zu zukünftigen Trends macht. Google ist mit einem Post zum Thema im offiziellen Blog dieser Idee nachgekommen. Der Internetriese schwelgte in Zukunftsvisionen. Dabei machte Google deutlich wie wichtig der Themenkomplex Anzeigenwerbung in Zukunft sein wird. Nach den Aussagen von Google steht Anzeigen- und Bannerwerbung vor einer historischen Revolution.

Doch wie genau sehen die Visionen von Google aus? Die Angaben beziehen sich auf einen Zeitraum in 5 Jahren und zeigen wie sich Google die Zukunft im Online Marketing vorstellt. So sollen in Zukunft 50 Prozent der Werbeanzeigen aus Videowerbung bestehen. Bezahlt wird diese Werbeform per View und der Nutzer wird entscheiden können ob er die Werbung sehen will oder nicht. 50 Prozent dieser Werbung sollen in Zukunft durch ein Echtzeit-Bietverfahren erworben werden können. 75 Prozent der Werbeanzeigen sollen in Zukunft nur noch „sozialer“ Natur sein und eine Reaktion oder Interaktion auf den Werbebeinhalt ermöglichen.

Die Zahlen die von Google präsentiert werden sind sehr großzügig bemessen und beruhen wohl weniger auf genauen Auswertungen. Die Inhalte geben jedoch einen Einblick über mögliche Trends auf dem Gebiet. Hinzu kommt dass Google einige Trends klar formuliert und sich bei anderen sehr geheimnisvoll gibt. So sieht Google in Zukunft mobile Geräte als die wichtigsten Werbekanäle. Für den Erfolg einer Kampagne soll in Zukunft nicht mehr der Klick am wichtigsten sein, sondern 5 andere Messwerte, die aber von Google weder genauer benannt noch ausgeführt werden. Alles in allem also eine bunte Mischung aus bereits bekannten Trends und Entwicklungen gepaart mit mutigen Vorhersagen und sehr großzügigen Werten. Ob diese Visionen Wirklichkeit werden, wird sich in 5 Jahren zeigen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.