Fachmesse für Online-Marketing dmexco

Eine Messe spiegelt immer den Trend in einer Branche wieder. Für den Bereich Online-Marketing und SEO war die dmexco in Köln der Anlaufpunkt für 15000 Besucher. 355 Aussteller aus elf Ländern präsentierten die Entwicklungen in der Branche. Auch wenn die Messe die Vielseitigkeit des Internets und der Werbemöglichkeiten im Internet wiedergeben sollte so war doch ganz deutlich zu sehen dass ein Trend die Branche mehr dominierte als die anderen. Die Rede ist von Social Media. Stände die etwas mit der Thematik zu tun hatten waren ein begehrter Anlaufpunkt. Alle Vorträge und Camps zum Thema Social Media waren überfüllt und viele Besucher mussten Stehplätze in Kauf nehmen. Der Andrang ging weit über das Doppelte und Dreifache der geplanten Teilnehmerzahlen hinaus.

Natürlich dürfte bei dieser Entwicklung ein Stand von Facebook nicht fehlen. Facebook war in diesem Jahr zum ersten Mal bei der dmexco vertreten. Enttäuschend war jedoch die Tatsache, dass man am Stand keine Informationen bekam sondern dieser eher als Sitzmöglichkeit und Snackort genutzt wurde. Die Vorträge auch konkret zum Thema Facebook ließen nicht nur die Meetingräume überfüllt wirken sondern enttäuschten auch viele Besucher, die abgewiesen werden mussten. Das Interesse für Social Media herrschte bei Besuchern und Ausstellern gleichermaßen vor. Doch der Andrang hat auch gezeigt, dass es im Bereich Social Media noch viele offene Fragen gibt. Auch wenn man über Social Media die Zielgruppen besser kanalisieren kann, wissen viele nicht wie sie das Medium Social Media für sich instrumentalisieren können.

Facebook läuft in Sachen Social Media natürlich allen den Rang ab. Die Vormachtsstellung von Facebook ist mit der von Google in Sachen Suchmaschinen vergleichbar. Die größte Problematik ist dabei die Social Media Optimization die im Moment den meisten Experten etwas Kopfzerbrechen bereitet. Wie es scheint wird dieser Bereich in Zukunft von großer Bedeutung sein und das Betätigungsfeld von SEO um ein vielfaches ergänzen und erweitern. Konkrete Ergebnisse zum Thema Social Media gibt es noch nicht denn die meisten scheinen gerade die ersten Erfahrungen mit dieser Materie zu sammeln. Der Trend wird jedoch Facebook und Co. Zu noch mehr Andrang verhelfen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.